Georgie & Oli: Brexit no way

Der Brexit ist momentan in aller Munde und während der neue Premierminister Boris Johnson den Auszug seines Landes aus der EU vorbereitet, der laut Vertrag Ende Oktober 2019 vollzogen werden soll. Stand am 03. August 2019 für mindestens 3 Personen ein ganz anderes Thema sehr hoch im Kurs.

An dem erwähnten Tag haben sich Georgie & Oli nämlich dazu entschieden noch einmal „JA“ bzw. „YES“ zu sagen. Wer sich nun frag wer die 3. Person ist? Natürlich Ich, für mich gilt am Tag der Trauung nichts mehr, als meinem Paar mit meinen Worten den schönsten Tag in ihrem Leben zu bescheren . Aber warum diese Anspielungen auf Großbritannien?

Nun ja ganz einfach, Georgie stammt gebürtig aus England, besser gesagt aus Plymouth und der gute Oli kommt aus Deutschland. Die Beiden haben nichts mit der Politik zu tun, welche sich derzeit nur mit einem Thema zu beschäftigen scheint, Nein ganz und gar nicht. Was sie aber vereint ist der Grundgedanke, welche die europäische Union ebenfalls ausmacht bzw. ausmachen sollte. Nämlich die Gewissheit, dass man alleine so einiges auf die Beine stellen kann, es aber zu Zweit um ein vielfaches einfacher ist. Hinzu kommt die Sicherheit die einen umgibt, wenn man mal vor einer gewissen Herausforderung steht und angeblich nicht mehr weiter weiß. Mit dem richtigen Partner an der Seite, fallen solche Herausforderungen doch nicht ganz so schwer aus, als zu Beginn vielleicht vermutet.

Zurück zum eigentlich Thema an dem Tag. Während seinem Auslandssemester hat der Oli sein Herz verloren, bzw. sein Herz hat seinen Anker geworfen, um ihn an Ort und stelle zu halten. Dieser Ort ist kein fester, unbeweglicher Platz, nei mit Sicherheit nicht. Schließlich ist das zu Hause dort, wo man sich wohl fühlt und das muss keine fixe Adresse sein. Solange der Partner dabei ist, können es auch die Wolken sein, auf denen man zu schweben scheint.

Am 3. August, hatte ich die Ehre die freie Trauung im wunderschönen Lilienhof in Freiburg durchzuführen. Eine wahrhaftige Traumkulisse die seines gleiches sucht, wurde hier von den Zwei ausgewählt. Aber nicht nur die Location wurde mit bedacht ausgesucht, im Gegenteil zum ersten Mal, als die Beiden noch im eher kleineres Kreis in England sich das JA-Wort gaben, sollten dieses Mal alle Bekannten, Verwandten und Freunde in den Genuss kommen. Georgie hatte ihre Herzensleute eingeladen und dafür gesorgt, dass sie an ihrem besonderen Tag teilhaben dürfen. Es war eine wirklich herzliche Atmosphäre und schön zu sehen, was gute Freunde bereit sind zu tun. Schliesslich ist es nicht selbstverständlich, dass man einen so weiten Weg auf sich nimmt – um im entfernten Freiburg – der freien Trauung seiner Freundin beizuwohnen.

Die Sonne hatte an dem Tag ihr schönstes Lächeln aufgesetzt und zeigte in voller Pracht, was sie im Stande ist zu zaubern. Sie trug auch sicherlich ihren Teil zu der sehr gefühlvollen und emotionalen Atmosphäre bei. Das Motto ganz klar:

Love is in the air

und so flossen die ersten Tränchen schon während dem Einmarsch der Braut. Die liebe Raphaela Schiller hatte aller Hand zu tun, um die perfekten Motive die sich ihr boten, einzufangen und auf Ewigkeit für die Nachwelt festzuhalten.

Nach der Trauung war es leider wieder Zeit für mich Abschied zu nehmen. Aber ich nehme die positiven Emotionen und wundervollen Gespräche mit und freue mich auf die weiteren Paare, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben, um ihre Liebesgeschichte sichtbar zu machen. An der Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich bei der Vermittlung des Paares bei „die Trauredner“ bedanken.

Euer
Stefan

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close