Laura & Kevin: Wenn aus einem „Wiedersehen“ Liebe wird

Beitrag veröffentlicht am 26. Juli 2020

Am Wochenende des 25. Juli 2020 war es endlich wieder soweit und ich durfte mich mal wieder in Schale werfen und die Hochzeitssaison 2020 eröffnen. Voller Vorfreude habe ich am Tag zuvor mein Audioequipment gerichtet und auf Funktion geprüft. Ich will nichts dem Zufall überlassen, gerade weil es an dem Tag eine Premiere gab.

Ich habe zum ersten Mal ein Tablet verwendet, um die Rede abzulesen. Das war aber noch nicht alles, ich hatte auch zum ersten Mal mein Headset Mikrofon dabei. Zu viele Argumente und Möglichkeiten die schief gehen können. Schliesslich kann man mit einem Wimpernschlag seine gesamte Arbeit zur Nichte machen. Ich will zum Punkt kommen, die Premiere war erfolgreich!

Die Eröffnung der Saison 2020 hatte es in sich. Laura und Kevin haben im Röttlerhof die freie Trauung gefeiert. Im Märchengarten hat die liebe Franzi wieder einmal für eine tolle Atmosphäre gesorgt. Als die Trauung startete, folgte ein Highlight nach dem anderen. Den Beginn hat der Bräutigam mit einem „Special Walk-In“ gemacht, mit eigener Einlaufmusik und begleitet von zwei Kollegen hat er seinem Namen als Entertainer alle Ehre gemacht, nachdem sein Fianle in einem „Zaubertrick“, Seifenblasen und Wunderkerzen endetet, wurde es emotional.

Ich liebe einfach die spezielle Atmosphäre, während einer freien Trauung. Während die Gäste gespannt den Einmarsch von Laura beobachteten, flogen die einen oder anderen Staubkörner in das Auge des Zukünftigen. Glücklicherweise waren alle Verwandten von Laura und Kevin in der Lage die Zeremonie zu verfolgen. Kevins Verawndschaft hat nämlich den weiten Weg aus England auf sich genommen, um bei dem einzigartigen Moment zweier Menschen beizuwohnen.

Dabei lies ich es mir natürlich nicht nehmen und habe für die weit hergereisten Gäste das Intro und Teile der Rede auf englisch gehalten. Während der Zeremonie wurden sämtliche Register der Gefühle gezogen und so hatte die liebe Carina allerhand zu tun die Momente einzufangen. Wer bis dahin noch kein Taschentuch gezückt hat, der hat es spätestens beim Gesang von Patrick Hentschel tun müssen. Er hat dem besonderen Tag von Laura & Kevin durch seine Stimme den letzten Feinschlief gegeben.

Ach fast hätte ich vergessen eine weitere Premiere aufzuzählen. Es war endlich soweit und ich konnte zum aller ersten Mal ein Geschenk für meine Paare überreichen. Es handelt sich dabei um ein Schriftstück mit einem handgeschriebenen Teil aus der Rede und meinem persönlichen Siegel darauf. Damit haben Laura und Kevin die Möglichkeit sich immer wieder an diesen wunderschönen Tag zu erinnern.

Alles hat leider ein Ende und nachdem obligatorischen Whisky mit meinem Paar war es an der Zeit abzubauen und mich auf den Weg für den nächsten Einsatz zu machen. Doch STOP!

So schnell konnte ich nicht gehen, ich musste mir erst noch das einzigartige Spektakel geben, welches die Beiden für ihre Gäste bereithielten. Als ich zum Apero dazu gestossen bin, bot sich mir ein Bild von einem Jahrmarkt, welcher keine Wünsche übrig gelassen hat. Neben Drehorgelmusik, einem Hau-Den-Lukas, einer Hüpfburg, Clowns auf Stelzen und jedermenge Zuckerwatte musste ich einfach noch eine Weile bleiben und mich beim Hula Hoop versuchen. Nachdem ich zur Erkenntnis kam, dass ich es immer noch nicht beherrsche, verabschiedete ich mich vom Brautpaar und den Gästen und machte mich auf den Weg, um in geheimer Mission wieder als Momentcreator zu wirken. 

Euer
Stefan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.